Telefonische Reservierungen unter

Freitag 22. Juni 2018

Herzlich Willkommen zur 2. Operettengala am
Freitg 22. Juni 2018  17h

Die "Zirkusprinzessin" 2017 mit der Operettenbühne Burgäschi, im original Monti-Zirkuszelt war so ein enormer Erfolg, dass wir uns entschlossen, auch im 2018 dabei zu sein bei:  

Die Männer sind mal so
Musikalischer Schwank in 3 Akten von Theo Halton und Rideamus
Musik von Walter Kollo
UA: 4.1.1933, Berlin, Schillertheater
Verlag Edition Meisel GmbH - Berlin

     
Zur kommenden Vorstellung
  am 22. Juni 2018
fahren wir mit dem Bus, nach dem Nachtessen im Rössli, zum Hornusserhaus Oekingen, ganz Nah beim Burgäschisee und erfreuen uns an der amüsanten Aufführung der Bühne Burgäschi.
Die traumhafte Umgebung am Waldrand mit Blick auf den Jura passt ausgezeichnet zu dieser musikalischen Komödie.

Alle Zuschauerplätze sind überdacht.

Und so gehts:
Um 17h treffen wir uns im Rössli.
Nach dem kühlen Aperitif mit anschliessendem Menu, fahren wir nach Burgäschi-Oekingen,
geniessen die musikalische Darbietungen und fahren dann gegen 23h zurück nach Säriswil.

Im Preis von Fr. 160.- Frühbuchung bis 20. Dezember 2017 ( ab 21. Dezember Fr. 178.-.) ist pro Person folgendes inbegriffen:

Aperitif, Menu, Wein, Mineralwasser, Kaffee, Carfahrt, Tickets 1. Kategorie, Getränk im Bus.

 


"Die Männer sind mal so" ist ein temporeicher Familien-Schwank, der über die Travestie-Handlung viel Situationskomik und durchweg dankbare Rollen bietet - mit der Figur des Gert natürlich eine Paraderolle für einen jungen Buffo. Die Musik enthält einige amüsante - zum Teil parodistische - Duette und
Ensemble-Nummern.

Inhalt:

Psychoanalytiker Dr. Max Lüdeke und Ehefrau Wanda haben gerade Nachwuchs bekommen. Die
frischgebackenen Eltern sind verständlicherweise reichlich nervös und möchten hinsichtlich der Erziehung und
Betreuung ihres Erstgeborenen nichts verkehrt machen. Ausgerechnet am Tag der Taufe geraten sie mit der
Kinderfrau aneinander, die daraufhin fristlos kündigt.
Anläßlich der Familien-Feier haben sich Wandas Eltern, Adolf und Ottilie Grönau, sowie ihre Schwester Margot
für einen Berlin-Besuch angekündigt. Bei den Grönaus - und auch bei den jungen Lüdekes - wird "die Familie"
hochgehalten. Die Freude über den ersten Enkel ist groß, und Vater Grönau sonnt sich stolz im Glanz einer,
nämlich seiner, perfekten Familienidylle. Sorgen bereitet ihm allerdings Tochter Margot, die noch unter die
Haube gebracht werden muß. Als Schwiegersohn hat er sich Lüdekes Assistenten, Dr. Alexander Schlichte,
ausgesucht. Margot jedoch liebt ihre Unabhängigkeit und denkt überhaupt nicht ans Heiraten. Und wenn doch,
dann ganz bestimmt nicht an den schüchternen, unbeholfenen Schlichte, sondern an einen jungen Mann, den sie
vergangenes Jahr bei einem Berlin-Besuch auf einem Ball kennengelernt, seither aber nicht wiedergesehen hat.
Eben jener junge Mann, Rechtsanwalt Dr. Gert Riemann, wird von einem eifersüchtigen Rivalen verfolgt. Der
spärlich bekleidete Gert findet unbemerkt in der Wohnung der Lüdekes Zuflucht und die Uniform der
Kinderfrau. Bevor er sich in dieser Kostümierung wieder aus dem Haus schleichen kann, wird er von Lüdeke
entdeckt, der ihn prompt für das neue Kindermädchen "Hortense" hält. Gert macht gute Miene zum bösen Spiel
- die Situation ist ja auch schwer erklärbar. Er fügt sich so gut er kann in seine Rolle, will aber die erste
Möglichkeit zur Flucht nützen. Eine solche ergibt sich zunächst jedoch nicht, da jedes Familienmitglied auf seine
Weise von der neuen Kinderfrau ganz begeistert ist. Schließlich bleibt Gert sogar freiwillig, hat er doch so
Margot besser im Blick, zumal mit Freiherr von Hahn ein weiterer Verehrer der jungen Dame aufgetaucht ist.
Margot hat ihre Ball-Bekanntschaft längst erkannt und beobachtet amüsiert, die Versuche des
"Kindermädchens", die Konkurrenten aus dem Feld zu schlagen. Schließlich bleibt Gert nichts anderes übrig, als
die Verkleidung aufzugeben. Nach anfänglichem Entsetzen zeigt sich die Familie dann aber von Gerts Einsatz
und Findigkeit beeindruckt, und Vater Grönau ist überglücklich, daß Margot nun endlich unter die Haube

kommt.


RESTAURANT
Bild Rest2

Sans Soucis, das Terrassenrestaurant der besonderen Art mit dem einzigartigen Sternenhimmel und seinen 420 Swarovskikristallen, empfängt Sie während der kühlen Jahreszeit als geheizter Wintergarten.

EVENTS
events2
Balldaten Dîner-Dansant
Comedie-Events
Saisonale – Events
Team-Events
Spezialitäten-Events
Events
LA FERME

laferme

Die ehemalige Heubühne mit dem besonderen „Charme“, ist der ideale Ort für das rauschende Hochzeitsfest, Familienfeier, Geschäfts,-Weihnachts -anlass- und Firmenanlass, Tagungsort, etc. ab 40 bis gut 100 Personen

SPEZIAL-ARRANGEMENTS

den orginellen Firmenevent, Geschäfts- feier Jubiläumsanlass, Team-Bildung oder die etwas "andere" Familienfeier.
Spezial-Arrangements

speisetafel
SEMINARE & TAGUNGEN

Tagungspauschalen ab FR. 56,00 inklusive Raummiete, Mittagsmenü und Getränken.  Erfahren Sie mehr 

AKTUELLES
Spezial-Dîner-Dansant

2. Dezember  2017 ab 19h
Spezial-Dîner-Dansant
mit dem
Martin Ingold 13-Mann Orchester

AUSVERKAUFT

[+]
Sonntag 10. Dezember Jazz-Zvieri-Znacht

  .

 "DER" Tip für Ihre Agenda

Einmaliger, vorweihnächtlicher Spezial Jazz-Abend
mit der

Loverfields

Sonntag 10. Dezember 2017
ab 18.00h bis 21.00h

im originellen,festlich- rustikalen Ambiente,
zum bunten Strauss vieler bekannten "tschässiger" Melodien das etwas "andere" Zvieri-Znacht geniessen:
Reichhaltige Käseplatte, saftiger, warmem Braten und zartschmelzendes Kartoffelgratin
und als "Krönendes-Finale" die herrlichen Öpfuchüechli mit?
Fr. 35.- Pers. incl. kleinem "Willkommensdrink" plus Orchestereintritt Fr. 24.-

Nach vielen erfolgreichen Konzertjahren geht die¨Loverfield-Jazzband
auf Abschiedstournee mit vorletztem Zwischenhalt bei uns im Rössli

Frühzeitige Reservation ist von Vorteil

[+]
Silvester

Silvester 31. Dezember   2017  

ab 19.00h
 

Silvester
Dîner - Dansant

in der "La Ferme"
mit
"Mister Evergreens"

Ausverkauft

 ******************************************************

Im Rössli-Wintergarten
im festlichen Rahmen--- jedoch ohne Unterhaltung
hat es im Moment noch genügend Platz


[+]
Sonntag-Jazz-Brunch 13. Mai 2018 .

Zum letzten Mal bei uns im Rössli

"Die Loverfield-Band"
auf Abschiedstournée

 

 


[+]
Freitag 22. Juni 2018

"Die Männer sind mal so"
ist ein temporeicher, musikalischer Familien-Schwank,
von Walter Kollo.....

                           
                   unbedingt weiterlesen!

 

[+]
fb
 
Fumoir
Bedientes Fumoir mit á la Carte Speiseservice

Öffnungszeiten:

Täglich 11.30h – 15.00h + 18.00h – 23.30h
           für Gruppen durchgehend offen
Sonntag 11.30h bis 21.30h
Ruhetag:
September bis Juni: Mo. und Di.
Juli, August: So und Mo.


 

Wir akzeptieren: Visa, Eurocard, Amexco,
Diners, Ec-direkt, Postcard

Mit öffentlichen
Verkehrsmittel erreichbar / SBB
Großer Parkplatz vorhanden

Kontakt

Wirtshaus zum Rössli
Staatsstrasse 125
3049 Säriswil
Tel: 031 829 33 73
Fax: 031 829 38 73
E-Mail: kaufmann[@]roessli-saeriswil.ch